aktuell
architektur
fundstücke
maria flöckner und hermann schnöll
kontakt  |  mail

künstlerhaus, salzburg

    kommunikation

    primäres ziel der planung war es, die räumlichen kommunikations- und aktionsmöglichkeiten des künstlerhauses und in weiterer folge der kunst sowohl im inneren, als auch nach aussen, in den öffentlichen raum hinein, zu erweitern.

    das ebenerdige sockelgeschoss (=tiefparterre) wurde verstärkt einer öffentlichen nutzung im kontext zeitgenössischer kunst zugeführt. im zuge der fassadensanierung konnten die vier eingangstüren an den beiden gebäudeseiten erneuert und zu durchgängen ins gebäudeinnere erweitert werden. ihr vorfeld wurde im sinne einer attraktivierung des standortes künstlerhaus durch nutzbarmachung und charakterliche intensivierung des das haus dreiseitig umschliessenden parkes neu gestaltet.

    im haus-inneren konnte die erhöhung der kommunikationsfähigkeit vor allem durch wiederherstellung der inneren durchlässigkeit, durch entfernung der einbauten in den ehemaligen ringgängen im tiefparterre und 1. obergeschoss, erreicht werden.

projekte  |  wettbewerbe  |  studien, konzepte  |  werkverzeichnis  |  auszeichnungen  |  publikationen
© 2001–2017  |  maria flöckner und hermann schnöll  |  impressum  |  home