Zum Inhalt springen

VELUX™ demohaus

velux demohaus // 08 / wettbewerb / auslober: velux österreich / a-3013 pressbaum.


struktur der behausung
leichtbau, modulare raumelemente
eine von der topografie unabhängige baustruktur (typologischer ansatz, wiederholbarkeit des bauwerks), welche für den ort spezifische, anlassspezifische aussenräume erzeugt.

gemeinschaft wohnen
die individualräume sind die wohnräume des einzelnen.
die „funktionsräume“ (bad, gemeinsames essen, …) sind ebenso wohnräume des einzelnen, wo sich wohnen mit der gemeinschaft überlagert.
alle 6 raummodule sind in ihren funktionen und damit in ihrer lage austauschbar und anpassbar.

struktur der raumbeziehungen
die 6 individuellen räume (4/4/4m) sind durch ein netz von bewegungsräumen (stau, bibliothek, arbeitsplätze) verbunden, aber auch voneinander selbständig.

jedes raummodul ist nach innen verdichtbar (galerie-platform).
die breite und niedrige, vorgelagerte verandenzone als „nebenraumzone“ ist thermischer pufferraum, ist winterlicher gartenersatz, ist gemeinsamer zusatzraum, oder ist vom individualraum einverleibte raumerweiterung (grosse doppeldrehtüren). sie ist also eine zusätzliche energetische und sozialisierende raumzone.